Rückführung

Der bekannte österreichische Psychiater Dr. Sigmund Freud führte bereits damals eine Unzahl seiner Klienten in Hypnose um damit Traumata der Kindheit im Unterbewusstsein aufzulösen.

 

Ein ebenso bekannter amerikanischer Vertreter der Reinkarnationstherapie war Dr. Michael Newton, ein  Hypnotherapeut, der durch Zufall bei der Behandlung einer Klientin in Hypnose in eines ihrer früheren Leben geführt wurde. Dies geschah nach seiner Aufforderung  die Klientin sollte an die Quelle ihres Schmerzes gehen. Dr. Newton, im Herzen Wissenschaftler, war fasziniert und setzte alles daran mehr darüber herauszufinden und machte daraufhin unzählige Rückführungen von Klienten in vergangene Leben und in die Zwischenleben, die Zeit zwischen den Leben in der geistigen Welt.

 

Im Laufe der Jahre haben sehr viele weitere Wissenschaftler durch etliche Sammlungen an Dokumenten bewiesen, das dies kein ausgemachter Humbug, sondern eine ernstzunehmende Theorie  ist. 

 

Unter anderem wurden ebenfalls im 20. Jahrhundert von einer immensen Anzahl von Kindern in verschiedenen Teilen der Welt berichtet, die sich an frühere Leben detailliert erinnern konnten. Diese Theorie kann also durchaus belegt werden, soweit dies in seinem Rahmen möglich ist. Diese Kinder wiesen Geburtsmale an genau den Körperstellen auf, an denen in ihren früher berichteten Leben die Personen verletzt wurden und daran verstarben. Unzählige dokumentierte Berichte sind hier nachzulesen. Zudem erkannten Kinder Personen wieder aus ihren vorherigen Leben und erzählten genaue Details über die verstorbene Person, die entweder nur diese selbst wissen konnte, oder Geheimnisse, in die nur ganz wenige Menschen eingeweiht wurden aus dem engsten Kreis der Familie der Verstorbenen. Die Angehörigen haben die Wahrheit dieser Geschichten bestätigt. Dr. Dieter Hassler hat hier eingehende Forschung betrieben und viele weitere Wissenschaftler, vor allem im angloamerikanischen Raum wie zum Beispiel Dr. Stevenson.

 

In vielen Leben haben wir durchaus sehr harte Zeiten durch Krieg, Tod und andere schwierige Lebensumstände wie Hunger etc. erlebt. Viele Ängste können ein Resultat sein aus der Vergangenheit, die wir in früheren Leben erlebt haben und in dieses Leben mitgenommen haben. Zum Beispiel kann es sein, das wir kein Feuerwerk mögen, weil wir als Soldat in einem früheren Leben auf dem Schlachtfeld gekämpft haben und dabei umgekommen sind.

 

Wenn wir Trauma erlebt haben in vergangenen Leben, kann es sein, das sich dieser Schmerz so in unsere Seele eingeprägt hat, das dies auch in ein nächstes Leben mitgenommen wird. 

 

In der Rückführung werde ich in  den Klienten in Trance, in einen entspannten Zustand versetzen, wo er die Ursache für sein Problem findet, indem der Klient sich auf eine Reise begibt in ein früheres Leben oder in die  Kindheit des jetzigen Lebens. Dort findet er die Ursache des Problems. All dies geschieht in einem geschützten Rahmen und aus sicherer Distanz, sodass Emotionen gefiltert angeschaut werden und nicht die ganze Wucht der Emotionen spürbar ist